Trockeneisstrahlen von Yacht und Boot: was sind die Vorteile?


Besitzer von Yachten und Booten suchen oft nach der effektivsten und am wenigsten problematischen Methode zur Reinigung ihrer Yacht. Das Trockeneisstrahlen von GFK Yachten hat sich in den letzten Jahren aufgrund seiner vielen Vorteile gegenüber herkömmlichen Methoden wie Sandstrahlen und Hochdruckreinigen zu einer beliebten Option entwickelt. In diesem Beitrag erläutern wir, was Trockeneisstrahlen ist, wie es funktioniert und warum es oft eine bessere Wahl als andere Reinigungsmethoden ist. Wenn Sie also erwägen, Ihr Boot oder Ihre Yacht von einem Yachtservice reinigen zu lassen, lesen Sie unbedingt weiter!


Lassen Sie uns mit dem Basiswissen anfangen, das bei dem Unterschied zwischen normalem Eis und Trockeneis beginnt. Normales Eis ist gefrorenes Wasser, während Trockeneis gefrorenes Kohlendioxid ist.

Normales Eis schmilzt zu Wasser, während sich Trockeneis restlos zu Kohlendioxid auflöst (es sublimiert). Und deshalb heißt Trockeneis Trockeneis – weil es kein Wasser hinterlässt. Auch der Gefrierpunkt der beiden Stoffe unterscheidet sich stark. Wasser gefriert ab 0 Grad abwärts, während Kohlendioxid bei Minus 78,5 Grad zu gefrieren beginnt.


Welche Vorteile hat Trockeneisstrahlen von Yachten und Booten?

Das ist ein wichtiger Grund, warum Trockeneisstrahlen bei Yachten und Booten großen Anklang findet – aber auch in der Autoindustrie.

Es hinterlässt kein Wasser, das für möglichen Rost oder Fäule sorgen könnte. Im Vergleich zu einem harten Wasserstrahl würde sich einerseits nicht jeder Untergrund dafür eignen. Beispielsweise würde ein Holzboot den Wasserstrahl nicht gut vertragen. Auch müsste der Untergrund erst trocknen, bevor man eine neue GFK Yacht Lackierung (glasfaserverstärkter Kunststoff) aufbringen könnte.

Trockeneisstrahlen lässt sich in etwa mit dem Sandstrahlen vergleichen – unterscheidet sich aber in ein paar Details davon. Denn beim Sandstrahlen von Yachten bleibt natürlich der genutzte Sand zurück, der dann entsorgt werden muss, was auch weniger nachhaltig ist. Beim Trockeneisstrahlen bleibt dann lediglich der Schmutz übrig, der von der jeweiligen Oberfläche entfernt worden ist. Dieser muss natürlich auch entsorgt werden.

Dazu kommt, dass Sand (wie auch der harte Wasserstrahl) den Untergrund angreifen kann, weil er ein sehr starkes Schleifmittel ist, was man bei vielen Untergründen vermeiden will.


Trockeneisstrahlen: Welche Bereiche eignen sich?

Das alles sind also extrem wichtige Vorteile, durch die man viele unterschiedliche Bereiche in Yacht und Boot reinigen kann, die normalerweise nur sehr mühsam zu reinigen sind. Und dadurch, dass Trockeneis kein Wasser hinterlässt, ist man sogar in der Lage, selbst in einem Umfeld zu strahlen, in dem Elektronik verbaut ist.


Diese Bereiche eignen sich fürs Trockeneisstrahlen:

- Motorreinigung Yacht und Boot

- Entfernen von Antifouling

- Entfernen von Bewuchs

- Entfernen (Entlackung) von altem GFK bei Osmose

- GFK Rumpf reinigen

- Unterwasserschiff reinigen (Art der Behandlung abhängig von Zustand des Unterwasserschiffs)

- Rostentfernung an Booten und Yachten aus Stahl

- Reinigung von Booten aus Aluminium

- Reinigung von Holzbooten

- Reinigung von Teakdecks und Flexiteek

- Schiffsschraube reinigen


Wie funktioniert Trockeneisstrahlen von GFK Yachten?

Beim Trockeneisstrahlen von GFK Yachten passiert dann ein wirklich spannender Vorgang.

Wenn das Trockeneis mit einem Trockeneisstrahler auf die Fläche gestrahlt wird, dann trocknet das alte Gelcoat sehr schnell aus, es wird schockgefroren und bekommt kleine Risse.

In diese Risse legen sich dann wiederum weitere Teilchen des Trockeneises, die sich ebenfalls sehr stark und schnell ausweiten, während sie ihren Zustand von Fest zu Gasförmig ändern. Ihr Volumen wird dabei um unglaubliche 700-Mal größer, was dafür sorgt, dass die GFK-Schicht sozusagen ganz einfach abplatzt.

Es spielen beim Trockeneisstrahlen also drei Faktoren eine Rolle. Die kinetische Energie, die auf das Gelcoat wirkt, wenn die Teilchen auf den Lack „geschossen“ werden, das Austrocknen und Gefrieren des Lackes und der Moment, in dem das Trockeneis seinen Zustand von Fest zu Gasförmig ändert. Und all das ganz ohne Feuchtigkeit.


Aber Achtung! Trockeneis kann sehr gefährlich sein, gerade weil es sich so stark in seinem Volumen ausbreitet. Das bedeutet, dass Sie immer für ausreichend Luftzufuhr sorgen sollten, wenn Sie damit arbeiten. Oder, wenn Sie sich nicht sicher fühlen, überlassen Sie die Arbeit damit Profis. Denn nicht nur Ihre Sicherheit ist wichtig, sondern auch, dass verschiedene Untergründe nicht beschädigt werden.


Wir freuen uns, dass Sie sich die Zeit genommen haben, den neuen Beitrag in unserem Blog zu lesen. Wenn Sie Fragen zu diesem Thema haben oder auch Hilfe benötigen, dann melden Sie sich gern jederzeit bei uns. Bei YachtPolish in Kappeln an der Schlei sind wir jederzeit gern für Sie da.

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Wenn Sie Besitzer einer Yacht oder eines Bootes sind, dann wissen Sie, wie wichtig es ist, sie in einem tadellosen Zustand zu halten. Eine der Herausforderungen ist dabei der Umgang mit Seepocken – di